Cafe & Restaurant Landhaus-Geflügelhof auf Borkum!

In herrlicher Lage, umgeben von grünen idyllischen Wiesen in traumhafter Natur finden Sie unser Café und Restaurant Landhaus-Geflügelhof.

Update 2016

Es ist Zeit: Zeit Danke zu sagen.

Wir Danken Dir, der du das hier gerade liest und mit einer schönen Erinnerung an das Cafe & Restaurant Landhaus Geflügelhof denkst.
Wir danken unseren Freunden für die zahllosen helfenden Stunden, die sie eingesprungen sind wenn Not am Mann war und uns mit Rat und Tat unterstützt haben.

Wir danken den vielen Gästen und Stammgästen, das ihr diesen "weiten" Weg zu uns in Kauf genommen habt. Bei einigen Aussagen haben wir immer gedacht, unsere Gäste besuchen eine andere Insel , wenn es um die gefühlte Entfernungsangabe ging.
Wir haben uns über eure (wiederkehrenden) Besuche sehr gefreut und haben euch in unser Herz geschlossen.  
Wir danken euch für viele Tipps und konstruktiven Kritikpunkte. Somit konnten wir uns zu dem entwickeln, was wir sind.

Unsere Inspiration war, euch als zufriedenen Gast gehen zu lassen.
Wir haben es leider nicht bei jedem geschafft, aber bei den meisten.

Ihr seid für uns wie eine Familie und während ich diese Zeilen schreibe, tauchen so viele Gesichter in meinen Gedanken auf.

Der Abschied schmerzt - Wir werden euch vermissen.

Entschuldigen möchten wir uns:
- für den weiten Weg, (sorry, die Insel ist um uns herum gewachsen ) 
- die schlechte Ausschilderung auf Borkum um uns zu finden, ( wir durften keine Pfeile auf die Straße malen o.ä. ) 
- teilweise lange Wartezeiten ( Hey, wir arbeiten überwiegend zu zweit )
- das die Kohlroulade nie da war, wenn ihr sie brauchtet ( ich finde auch, Mutter Natur muss dafür bestraft werden, das hier kein Kohl richtig wachsen will. )
- das ab und an schon der Kuchen ausverkauft war ( Ups.... immer dieser Hunger ... )
- das heiße Getränke auf einer Terrasse in einer kühlen Jahreszeit schnell auskühlen ( ich arbeite noch an einem Tassenwärmer )
- das wir keinen Meerblick hatten ( ja, uns nervt auch das grüne Zeugs vor dem Haus. Ich wollte ja den Deich sprengen... aber die Nachbarn waren dagegen... 
- das der Kuchen noch warm war ( wir mussten nicht das warmer Kuchen gesundheitsschädlich ist - zumindest laut Aussage eines Gastes )
- für den böse schauenden Peter ( der guckt immer so - er nennt das hochkonzentriert )
- für unsere Scherze und Speisenkarte ( es gibt noch humorlosere Personen als den Peter )

Wir möchten euch alle persönlich verabschieden, einmal umarmen, in eure Augen schauen und euch persönlich danken.
Es ging bei einigen auf unserer "Goodbye 2015 Abschiedsparty"
Bei vielen anderen leider nicht.

In diesem Sinne, fühlt euch gedrückt und umarmt.
Gastronomie ist hart - viele Stunden - viel Arbeit.
Aber eure Besuche, fröhlichen Gesichter, Scherze, Anekdoten, Geschichten, Gästebucheinträge und vieles mehr, haben uns jeden Tag motiviert weiter zu machen und uns zu verbessern.
Danke dafür.
Ihr und wir sind eine große Familie und wir werden euch sehr vermissen.

Ganz besonders geht mein Dank an Gerd. Er hat mir vieles beigebracht und ich sehe ihn hier noch jeden Tag stehen und sitzen und denke oft an ihn. Einer der ehrenhaftesten Menschen, die ich Kennenlernen durfte.

Einen weiteren besonderen Dank möchte ich Elso aussprechen.
Ohne Ihn und seine Leidenschaft sowie Inspiration beim Kochen hätte ich mich nicht daran getraut. Er war uns eine große Hilfe und ist ein guter Freund.

Danken möchte ich unserem Nachbarn, Fam. Byl. Es gab sicher ein zwei Veranstaltungen bei uns, die evtl. etwas lauter wurden.
Stets hilfsbereit standen sie mit Rat und Tat zur Seite.
Eine wunderbare Nachbarschaft.

Und ganz besonders danke ich Sarah, der Frau an meiner Seite und der guten Seele im Geflügelhof. Sie hat mit mir zusammen den Druck ausgehalten und für viele ein Wort... nein zwei Wörter.... öhm... drei Sätze....oder noch viel mehr gehabt.

Danke an jeden einzelnen von euch.
Danke an Dich.

Wir werden euch vermissen

Sarah & Peter

Nachtrag...(ich habe leider keine Zeit jedes Telegramm einzeln zu beantworten - wieso, weshalb und warum denn macht ihr zu)

Die Gründe.
Grund 1 - Zwingend erforderliche und dadurch teure Umbaumaßnahmen im Küchenbereich.
Leider decken sich diese Kosten nicht mit den Einnahmen, die wir hier im Außenbereich der Insel haben. Zu wenig Gäste - zuwenig Einnahmen um diese Investitionen zu tätigen.

Daraus resultiert Grund 2: - Eine Institution, die für diese Dinge zuständig ist in einem Ort, untersagt uns sichtbare Werbung ( Wegweiser / Schilder ) die den Weg zum Geflügelhof weisen, anzubringen bzw. aufzustellen. Und zwar dort, wo sie hingehören würde. Es wird darauf hingewiesen, das die braunen Wegweiser ausreichend sind.

Ergo - Zuwenig Gäste - zu wenig Einnahmen für die laufenden und zu investierenden Kosten = Schließen.

p.s.
Ihr dürft uns auch gerne ins Gästebuch schreiben